Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
LED-Beleuchtung im Badezimmer: der Stimmungsmacher

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Architektur · Raumgestaltung · LED-Beleuchtung im Badezimmer: der Stimmungsmacher

LED-Beleuchtung im Badezimmer: der Stimmungsmacher

Autor: | 15.10.2014

Das Bad wird für viele Zwecke eingesetzt und muss daher viele Stimmungen transportieren - schließlich möchte man morgens schnell aufwachen, und später den Abend entspannt ausklingen lassen.

”Morgens

Viele kennen aus dem Badezimmer nur einzeln montierte Leuchtstoffröhren, die über oder auf den Seiten des Spiegels hängen. Dabei sind diese für einen Raum wie das Badezimmer gänzlich ungeeignet - Leuchtstoffröhren brauchen von allen Leuchtmitteln am längsten, bis sie ihre volle Leuchtkraft erreichen. Sie sind außerdem nicht dafür konzipiert, so viele Einschaltzyklen zu durchlaufen wie es im durchschnittlichen Badezimmer der Fall ist.

Hierfür sind LEDs eine weitaus bessere Wahl - diese werden mit einer hohen Anzahl an Ein- und Ausschaltzyklen getestet, besitzen eine überdurchschnittlich lange Leuchtdauer und bringen nach dem Einschalten sofort die volle Leuchtkraft.

Raumdesign und Badezimmereinrichtung

Die Frage ist, ob bestimmte Einrichtungsgegenstände hervorgehoben werden sollen - Objekte wie Armaturen oder das Waschbecken stärker zu beleuchten als andere bringt Abwechslung in die Badezimmerbeleuchtung. All dies sollte auch auf die Wandfarbe abgestimmt werden, die die Grundstimmung bestimmt. Lichteffekte kommen besonders gut in Verbindung mit dunklen Farbtönen zur Geltung, wobei für das Bad natürliche und zeitlose, neutrale Farben eingesetzt werden können.

Um für die bestmögliche Ausleuchtung im Badezimmer zu sorgen, muss die Einrichtung selbst ebenfalls herangezogen werden. In einem kleinen, verwinkelten Badezimmer sollten einfache Möbel, große Spiegel und ein harmonisierender Belag für Wand, Boden und Wanne verwendet werden. Das sorgt für einen geräumig und groß, aber gleichzeitig auch ruhig wirkenden Raum.

Spezielle Gegenstände in der Badezimmereinrichtung

Ein Sonderfall im Badezimmer ist der Spiegel. Viele Menschen sehen sich zuerst im Badezimmerspiegel, wenn sie den Raum betreten - manche verbringen morgens Minuten davor, andere Stunden. Daher sollte er auch angemessen beleuchtet werden. Klassisch ist hier die Beleuchtung vom Spiegelrand weg: meist werden Leisten in verschiedenen Winkeln oberhalb des Spiegels angebracht, manchmal sind auch vier Leisten mit Leuchten rund um den Spiegel befestigt.

Welche Art von Leuchte eingesetzt wird hängt stark vom Design der Leuchte selbst ab. Hier sind findigen Designern keine Grenzen gesetzt - von einzelnen Glühbirnen, die rund um dem Spiegel befestigt werden bis hin zu minimalistischen LED-Streifen ist alles möglich. Wichtig ist nur, für eine angemessene Beleuchtung der Person vor dem Spiegel zu sorgen, was ja der hauptsächliche Zweck dieser Beleuchtungsart im Badezimmer ist.

Wer sich jedoch keinen Aufwand antun und einfach nur ein stilvoll ausgeleuchtetes Badezimmer möchte, greift am besten auf LED-Tubes zurück. Diese sind besonders für die Beleuchtung eines solch kleinen Raumes geeignet, können flexibel positioniert werden und sorgen für ein flimmerfreies, angenehmes Licht.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


6 + 5 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: