Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Damit Tom Cruise ein Licht aufgeht

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Projekte · Damit Tom Cruise ein Licht aufgeht

Damit Tom Cruise ein Licht aufgeht

Autor: | 20.05.2010

Die Berchtesgadener Kunstschmiede Otto Zern baut historische Lampen für den Film "Valkyrie"

Berchtesgaden – Tom Cruise hat der Firmeninhaber Thomas K. Zern vorher persönlich nicht gekannt. Jetzt arbeitet er für den Hollywood-Schauspieler und Filmproduzenten zumindest indirekt. Die Berchtesgadener Lampen Manufaktur und Kunstschmiede Otto Zern hat nämlich sämtliche Lampen, über 60 Wandlampen und Deckenleuchten sowie diverse kollusale Lüster, für den neuen Film des Superstars gebaut.

Der neue Film trägt den Arbeitstitel "Valkyrie" und behandelt das Attentat des Offiziers Claus von Stauffenberg auf Adolf Hitler im Juli 1944. Historische Handlung, historische Ausstattung: Die Lampen, die Thomas K. Zern konstruiert hat, entsprechen zu 100 Prozent den Originalen. Konstruiert auf der Basis alter Fotos und Skizzen. Für die Lichttechniker hat der Berchtesgadener allerdings ein kleines Gimmick eingebaut.

Das wichtigste bei diesem Auftrag war, dass die Lampen echt aussehen, perfektes Licht geben müssen und den historischen Anforderungen gerecht werden, aber dennoch preiswert sein sollen. Der freiberufliche Filmausstatter, in Hollywood heißt der Beruf Set Decorator, Bernhard Henrich hatte genaue Vorstellungen, als er im vergangenen April auf Thomas K. Zern zukam und bei ersten Gesprächen Vertrauen fassen konnte. Ich habe ihm zunächst ein Angebot gemacht, erinnert sich der Kunstschmied. Der Auftrag: 30 Wandlampen. 30 Deckenlampen und drei Lüster, also kolossale Kronleuchter. Letztere haben einen Durchmesser von knapp zwei Metern und sollen im Babelsberger Berghof-Nachbau in der großen Halle hängen. Die Decken- und Wandlampen kommen in die Wolfschanze.

Den Berchtesgadener Kunstschmied hat der Hollywood-Agent über das Internet gefunden. Zerns Vorteil: Bereits für den Kino-Knüller "Der Untergang" hatte er kleinere Gegenstände angefertigt. Somit kannte er sich mit den Ansprüchen und Anforderungen der Filmemacher bereits ein wenig aus. Anhand von alten Fotos und Skizzenblättern aus dem eigenen Archiv der Kunstschmiede Otto Zern fiel es dem jetzigen Firmeninhaber nicht besonders schwer, die historisch verbürgte Lampenmodelle zu rekonstruieren.


Wie in den 40er-Jahren: Die Wandlampen sehen exakt so aus wie die Originale

Gebaut wurden sie in rund zwei Monaten in Handarbeit, in Einzelanfertigung. Für die Beleuchtungstechniker der Filmcrew hat der Berchtesgadener Kunstschmied ein kleines Gimmick eingebaut. Sollte das Licht der 150-Watt-Birnen nicht ausreichen, kann man einfach die Rückwände des Gehäuses abschrauben. Der Vorteil: Die Lichttechniker beleuchten die Lampe dann einfach mit einem Halogen-Strahler durch ein Loch in der Wand. Schwierig sei dagegen gewesen, das Glas für die Deckenlampen aufzutreiben. Gewölbtes, mundgeblasenes Opalglas, natürlich ebenfalls Einzelanfertigungen. Da gibt es nur noch ganz wenige Firmen, die Lampengläser nach Vorlage einer Schablone und ihrer unverkennbaren Struktur, die beim leuchten die besonderen Schatten erzeugen, anfertigen können.


Schwierig aufzutreiben: das mundgeblasene Opalglas für die Deckenlampen

Im September wird Thomas K. Zern nach Potsdam reisen und seine Meisterstücke am Set in Augenschein nehmen. Dieser Tage werden sie dort montiert. Über Nachfolgeaufträge aus der Filmbranche würde er sich schon freuen. Ich baue aber nicht darauf. Als alteingesessener Familienbetrieb verkauft die Kunstschmiede Otto Zern seit Jahrzehnten ihre Produkte in die ganze Welt. Mit einem modernen Medium, dem Internet und vor allem durch persönliche Gespräche. Besonders bei dem Entwerfen und Planen von neuen Lampen, für Architekten, Designern und Ausstattern von Hotels, aber auch für den privaten Bereich hat sich die Firma Otto Zern weltweit einen Namen gemacht. Handgeschmiedet in Eisen oder Bronze werden die Innen- und Außenlampen dann in Einzelanfertigung oder in Serien hergestellt, bei denen das Augenmerk auf die besondere Form gesetzt wird, aber hauptsächlich auf das Licht die die Lampen und Leuchten ergeben.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


6 + 2 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: