Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Glühbirnenverbot – Was bringt die Zukunft?

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Leuchtmittel · Glühbirnenverbot – Was bringt die Zukunft?

Glühbirnenverbot – Was bringt die Zukunft?

Autor: | 01.09.2010

Antworten und Alternativen zur klassischen Glühbirne

Gegenüber konventionellen Glühbirnen sparen Leuchtmittel bis zu 50 Prozent der Energie. Durch eingebaute stufenlose Dimmer eröffnet sich zusätzliche Energiesparmaßnahmen und schaffen für jede Lampe und Leuchte in jeder Wohnsituation die entsprechende Atmosphäre.

Daher eignen sich Halogen Niedervolt Leuchten besonders gut in Schlaf oder Wohnbereichen. Halogen Niedervolt Lampen besitzen einen hohen Farbwiedergabeindex, dass bedeutet das die Farben wie echt unter freien Himmel wirken. Allerdings haben die Leuchtmittel Hersteller von der Formgebung noch keine filigrane und speziell für den kreativen Lampenhersteller Möglichkeit gefunden eine Halogenlampe im passenden Design zu entwickeln.

Energiesparlampen

Überall wo Dauerlicht benötigt wird sind Energiesparlampen eine gute Alternative zur Glühbirne. Sie erzeugen mittlerweile ein warmweißes angenehmes Licht.
In Küche, Betriebsräumen oder Hobbyräumen sind Energiesparlampen, die rund 80 Prozent Energie einsparen und eine Lebensdauer von rund 8000 Stunden besitzen, optimal platziert. Durch die Kreativität der Leuchtenhersteller, wie der Firmen Toshiba und Paulmann, sind mittlerweile formschöne, extravagante Energiesparleuchten entwickelt worden, die den Lampendesignern beim Entwerfen neuer Innenlampen oder Außenlampen unendliche Möglichkeiten bieten und gerade in der modernen Innenarchitektur speziell in Geschäftshäusern oder Büroräumen weitere Highlights im Lichtdesign bieten.

LED

LEDs eignen sich nicht nur als Orientierungslicht sondern sind mittlerweile besonders bei den Lampen und Leuchtenherstellern sehr beliebt. Durch Ihre niedrige Bauweise eignen sie sich besonders gut beim entwickeln und entwerfen von Innenlampen und Außenleuchten, die durch ihr filigranes Design hervortreten sollen.

Die Leuchtdioden besitzen eine Lebensdauer von bis zu 5000 Stunden und geben ein sehr gebündeltes Licht ab. Dies bietet gerade in der Ausleuchtung von Treppenhäusern und Fluren hervorragende Möglichkeiten. Auch im Außenbereich wo gerade aus Sicherheitsgründen oftmals die ganze Nacht Bereiche ausgeleuchtet werden müssen, oder an Fassaden, an denen durch Lampen besondere Lichtakzente gesetzt werden sollen, wird sehr oft die LED Technik verwendet, da man mit diesen Leuchtmitteln bis zu 90 Prozent der Energie sparen kann.

In jedem Haus oder Wohnung, aber besonders in öffentlichen Gebäuden oder Firmengebäuden gibt es sehr viel Energieeinsparpotential. Gerade durch die Auswahl der richtigen Leuchtmittel am richtigen Einsatzort sind Energiesparmaßnahmen bis zu 30 Prozent möglich. Dies erfordert allerdings eine genaue Planung um ihre persönliche effiziente Lichtlösung auswählen zu können.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


2 + 8 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: